Chronik

 

Der organisierte Sport geht in Breitenbrunn auf das Jahr 1908 zurück, als der Arbeiter-Radverein „Solidarität" gegründet wurde. 1921 wurde parallel dazu der Arbeiter- und Turnverein „Vorwärts" gebildet. Bis zu 240 Mitglieder waren hier in den Sparten Turnen, Leichtathletik, Kegeln und Wintersport aktiv.
1923 entstand außerdem noch der Deutsche Turnverein „DT Gut Heil", der ab 1933 dem Nationalsozialistischen Reichsbund für Leibesübungen angehörte.
 
Nach dem 2. Weltkrieg, der auch viel Leid nach Breitenbrunn gebracht hatte, wurde der Sportverein mit den Sektionen Akrobatik, Boxen, Leichtathletik, Fußball, Handball, Turnen, Kegeln, Volleyball, Kunstradsport, Gymnastik und Wintersport neu gegründet.
Heute sind in der SG Breitenbrunn e.V. in 11 Sportarten 15 Sportgruppen mit 320 Mitgliedern aller Altersklassen im
Freizeit- und Wettkampfsport aktiv tätig.
 
 
Für eine sportliche Betätigung stehen in Breitenbrunn hinreichend gute
Anlagen zur Verfügung:

 

     Der neue Sportplatz an der Schachtstraße

     Eine 4- Bahnen Kegelanlage im neuen Sportlerheim

     Ein Allwettersportplatz am „Haus des Gastes"

     Eine Mehrzwecksporthalle an der Mittelschule